Thomas Böhme: Grünlaken

Roman
Hardcover, ca. 224 S. | ISBN 978-3-948305-18-5
poetenladen,Frühherbst  2022 (bereits lieferbar)

Roman

22,80 €

  • 0,58 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Thomas Böhmes Roman Grünlaken ist eine bildmächtige Allegorie auf den Verlust von Welt. Der Held Adrian Gallus begibt sich auf die Suche nach einem verwunschenen Kindheitsort, von dem nicht einmal gewiss ist, ob es ihn gibt. Dabei durchstreift er ein Niemandsland, das durch rivalisierende Machtinteressen geprägt ist und voller Skurrilitäten steckt. Seit seiner ersten Roman-Imitation fühlt Thomas Böhme sich einem magischen Realismus verpflichtet. Grünlaken variiert und parodiert Themen der klassischen Abenteuerliteratur und erweist sich zugleich als eine so poetische wie akribische Bestandsaufnahme des Weltzerfalls.

 

„Ihr alle, die ihr euer Ziel niemals erreichen werdet, lasst euch nicht irre machen von windigen Propheten, die euch Palmenstrände mit weißen Hotels und Drachenfischen vor Sonnenuntergängen versprechen! Ihre Pisten sind von Kadavern gesäumt, die Hotels auf Schutthalden errichtet, an den Küsten hört ihr die Klageschreie von Vögeln mit verklebtem Gefieder und nachts raubt euch das Geheul der Turbinen, der Gestank aus Kloaken und das Flimmern der Leuchtreklamen den Schlaf.“

 

Thomas Böhme, geboren 1955 in Leipzig, lebt in seiner Geburtsstadt. Seit seinem Debüt Mit der Sanduhr am Gürtel, 1983 im Aufbau Verlag erschienen, hat er mehr als 20 Veröffentlichungen vorgelegt. Im poetenladen Verlag erschienen von Thomas Böhme die Gedichtbände Heikles Handwerk (2010), Abdruck im Niemandswo (2016) und Strandpatenschaft (2021).

Download
Leseprobe: Thomas Böhme: Grünlaken
gruenlaken-roman-leseprobe-web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Doppelte Lebensführung

Neue Prosa. Eine Anthologie aus Sachsen

Hrsg. von Kathrin Jira, Jörg Schieke u. d. Sächsischen Literaturrat e.V.

Hardcover, 256 S., | ISBN 978-3-948305-03-1 | poetenladen,  2020

 

Die AutorInnen : Patrick Beck – Katharina Bendixen – Marcel Beyer – Luise Boege – Thomas Böhme – Kurt Drawert – Benedikt Dyrlich – Diana Feuerbach – Heike Geißler – Franziska Gerstenberg – Martina Hefter – Kerstin Hensel – Wolfgang Hilbig – Tobias Hülswitt – Christian Hussel – Jörg Jacob – Anna Kaleri – Anja Kampmann – Christine Koschmieder – Angela Krauß – Daniela Krien – Jan Kuhlbrodt – Isabelle Lehn – Erich Loest – Wolfram Lotz – Sascha Macht – Clemens Meyer – Laura Naumann – Tom Pohlmann – Kerstin Preiwuß – Lukas Rietzschel – Uwe Tellkamp – Hans-Ulrich Treichel – Bernd Wagner – Bettina Wilpert – Jens Wonneberger – Ulrich Zieger . Die Herausgeber: Sächsischer Literaturrat e.V., Kathrin Jira, Jörg Schieke 

Anthologie (Prosa)

21,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Diese Anthologie versteht sich nicht als Bestenlese, sondern als aktuelle, wenn auch zwangsläufig unvollständige Bestandsaufnahme: Sachsens Gegenwartsliteratur spricht in vielen Stimmen und zu ganz verschiedenen Themen. Klassisches Storytelling steht neben lyrisch Verdichtetem, Romanauszug neben Essay und Prosa-Miniatur. Die Autorinnen und Autoren dieses Buches sind sich in vielen Dingen nicht einig, sie folgen oft sehr verschiedenen künstlerischen Strategien und schreiben von der Welt und ihren sächsischen Formaten aus je verschiedenen Perspektiven. Das Erzählen ist ein offener und manchmal auch zugiger Raum, in dem die Dinge und Gedanken ständig hin- und hergeweht werden.

 

Worüber schreiben die Literaten in diesem Land und was brennt ihnen auf den Nägeln? Wir haben es mit einer literarischen Sammlung zu tun, die zugleich ein Spiegel ist, in dem wir uns erkennen können. Wir begegnen allen Spielarten des Erzählens und erleben eine Vielfalt, die Phantasie und Denken anregt. Es gibt keine Parolen, die die Welt erklären. Auch dafür stehen die Texte dieses sächsischen Lesebuchs.

 

Download
Leseprobe Doppelte Lebensführung
Leseprobe-Doppelte-Lebensfuehrung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 867.4 KB

Katharina Bendixen: Mein weißer Fuchs

Erzählungen

Hardcover, ca. 112 S.,  ISBN 978-3-940691-97-2
poetenladen Verlag, Juli 2019 |   (Autorenfoto: regentaucher)

Erzählungen

18,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

»Ich bin froh, dass man mir im Husky Outdoor Shop eine Chance gegeben hat.« Bereits der erste Satz der titelgebenden Erzählung steckt das Revier ab, in dem sich Katharina Bendixen mit ihrem neuen Erzählband bewegt. Eröffnet wird eine Welt, die unendlich vertraut erscheint und in der die Figuren dennoch nicht heimisch werden. Denn hinter der Fassade des Alltags tun sich Abgründe auf: Ein weißer Fuchs schaut aus dem Spiegel, Herzen bestehen im wahrsten Sinne aus Eis, und das Haustier aus einem dunklen Käfigwinkel wird zu einem Fabelwesen, das seiner Besitzerin ein goldenes Ei beschert. Diese Abgründe konsequent und mit höchster Genauigkeit herauszuarbeiten, ist die Kunst, die Katharina Bendixen meisterlich beherrscht.

 

»Mit klarer, präziser Sprache skizziert Katharina Bendixen die nüchterne Alltagswelt und durchbricht diese souverän und gleichzeitig behutsam mit Sprachbildern, die surrealen Kontexten entnommen sind und an alte Erzähltraditionen anschließen.«  Laudatio zum Frau Ava-Literaturpreis.

 

»Volle Ladung Gefühle. Katharina Bendixens Buch rührt zu Tränen.« KREUZER, Stadtmagazin

Download
Leseprobe mit Inhaltsverzeichnis
Leseprobe-Katharina-Bendixen-Fuchs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.4 KB

Das Eigene im Anderen. Istanbul.

20 Jahre Darmstädter Textwerkstatt

Herausgegeben von Kurt Drawert | Lyrik und Prosa

Klappenbroschur | 264 S., ISBN 978-3-940691-90-3

poetenladen Verlag 01.02.2018 

AutorInnen: Kurt Drawert, Martina Weber

Anthologie

17,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Im Frühjahr 2015 und 2016 verlegte der Herausgeber Kurt Drawert einige seiner Seminare nach Istanbul, um diese geradezu magische wie an Eindrücken reiche Stadt für poetische Reflexionen nutzbar zu machen. … Damit war der Grundstein des Buches gelegt – Erzählungen und Miniaturen, Gedichte und Reportagen, die in sehr individueller und ästhetisch differenter Herangehensweise auf die Metropole am Bosporus reagieren. Eine Fortsetzung dieser Erfahrungsreisen sollte es auch 2017 geben, mit einer unterdessen veränderten Autorengruppe, wie sie sich in der Regel alle ein bis zwei Jahre durch neue Bewerbungen ergibt. Daraus aber wurde nichts mehr aufgrund der verschärften politischen Lage im Land. Geblieben ist ein Nachdenken darüber, was das Eigene im Anderen grundlegend bedeutet, oder, mehr noch, inwieweit es außerhalb eines Anderen überhaupt existiert.

 

„Politischer und aktueller als diese ist keine andere Frage, und wenn es darauf auch keine einfachen Antworten gibt, so gibt es doch Spuren in die richtige Richtung. Spuren der Sprache, die zur Wirklichkeit werden, Wirklichkeit, die zur Sprache wird. Nicht mehr und nicht weniger haben wir versucht.“ (Kurt Drawert)

 

Autoren: Maria Anne Anders; Dorothee Brix; Michaela Busenkell; Kerstin Campbell; Andrea Dobrowolski; Monika Endres-Stamm; Franziska Fink; Friederike Giley; Christine Graf; Judith Hennemann; Marit Heuß; Inge-Monika Hofmann; Natascha Huber; Stefan Kappner; David Krause; Alicia Metz; Dennis Mizioch; Lauritz Müller; Andreas Pargger; Nicola Quaß; Sandra Schäfer; Tessa Schwartz; Ina Maria Simon; Charly Steiger; Martina Weber; Barbara Zeizinger. (Porträtfoto: Ute-Döring)


Katharina Bendixen: Ich sehe alles

Roman

160 S., Hardcover | ISBN 978-3-940691-77-4

poetenladen Verlag, August 2016 | Portrait-Foto: Regentaucher

Roman

18,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nach zwei vielbeachteten Erzählbänden erscheint der erste Roman der Leipziger Autorin Katharina Bendixen. Die FAZ lobte ihre »verdichteten Texte« und »sprachlichen Hologramme«. In dem Roman Ich sehe alles versucht eine junge Frau als Aupair in Budapest einen Neuanfang. Doch die Stadt stößt sie ab, die Menschen bleiben ihr fremd, und Tabea, das ihr anvertraute Kind, weigert sich zu essen. Seltsam nur, dass Tabeas Eltern darin kein Problem sehen. Seltsam auch, dass keine Nachricht von ihrem Freund eintrifft, der in Deutschland geblieben ist.

»Was die Prosa von Katharina Bendixen ausmacht, ist die Genauigkeit des Blicks, das Wahrnehmen der Abgründe im Vertrauten, im Oberflächlichen und Routinierten. Die Autorin hat ein Gespür für das, was im Leben vor sich geht. Sie weiß, wo die Haken sind.« Kerstin Hensel

 

Stimmen zum Buch

 

„Wir spüren eine Bedrohung beim Lesen. …Wie Katharina Bendixen es schafft, uns in diese Gedankenwelt zu ziehen, das ist wirklich große Kunst. Das macht auch das Lesevergnügen aus. Und das macht sie mit ganz sparsamen Mitteln mit einer klaren, präzisen und unglaublich eindringlichen Sprache“ radio eins, Marion Brasch

 

Ein junges Mädchen kommt in Ungarn an, um als Aupair auf das Kind einer deutschen Familie aufzupassen. Doch das Kind will nicht essen, der Freund ruft nicht an, und in der fremden Stadt nehmen politische Unruhen zu. … In ihrem Romandebüt erzählt Katharina Bendixen genau und mit untrüglichem Instinkt von den Konflikten eines Lebens in der Fremde – ein gelungenes Lehrstück in Sachen Selbstwahrnehmung. WDR, Bettina Hesse

 

Katharina Bendixen kann drohendes Unheil beunruhigend suggestiv heraufbeschwören. Keine Sekunde kann sich der Leser entspannt zurücklehnen bei dieser Lektüre. Katharina Bendixen hat in ihrem ersten Roman alles richtig gemacht. Sie hat ihr außergewöhnliches Erzähltalent in eine strenge Form gebracht, die der befremdlichen Geschichte folgt. Sächsische Zeitung, Januar 2017


Marie T. Martin: Woher nehmen Sie die Frechheit

Kleine Prosa

Mit Bildern von Ulrike Steinke

Hardcover, Farbdruck | ISBN 978-3-940691-64-4 |
poetenladen Verlag 2015 

Kurzprosa

18,80 €

  • leider ausverkauft

Kasinostraße 3

15 Jahre Darmstädter Textwerkstatt | Prosa & Lyrik

Kurt Drawert (Hrsg.) | poetenladen Verlag, 2014

256 Seiten | ISBN 978-3-940691-50-7

AutorInnen: Kurt Drawert, Martina Weber

Anthologie

15,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

15 Jahre Darmstädter Textwerkstatt | Herausgegeben von Kurt Drawert

 

»Schreiben, literarisches Schreiben (…) heißt sich einzulassen auf eine Sprache jenseits der Ressentiments und gesellschaftlichen Verabredungen, in denen schon feststeht, wie etwas zu erscheinen hat und was es verkörpert. Dieses Abenteuer in die entlegensten Winkel der Existenz gleicht einer Seefahrt ohne Karte und Kompass.« Kurt Drawert

 

Die Darmstädter Textwerkstatt ist ein Forum für junge Literatur mit dem Ziel, begabten jungen Autorinnen und Autoren ein besseres Selbstverständnis ihrer Arbeit zu sichern und im Austausch mit anderen die eigene Qualität zu entdecken. In 15 Jahren haben knapp 300 Schreibende aus allen Teilen Deutschlands Gebrauch davon gemacht, viele von ihnen haben später publiziert und sind der jungen literarischen Szene bekannt. Die vorliegende Anthologie möchte eine Auswahl vorstellen, neue Handschriften und neue Namen, von denen wir sicher noch einiges mehr hören werden.

»Schreiben, literarisches Schreiben, heißt, sich einzulassen auf eine Sprache jenseits der Ressentiments und gesellschaftlichen Verabredungen, in denen schon feststeht, wie etwas zu erscheinen hat und was es verkörpert. Dieses Abenteuer in die entlegensten Winkel der Existenz gleicht einer Seefahrt ohne Karte und Kompass.« So der Herausgeber, Kurt Drawert, Leiter der Darmstädter Textwerkstatt.

 

In 15 Jahren haben knapp 300 Schreibende aus allen Teilen Deutschlands die Textwerkstatt durchlaufen, viele von ihnen haben später publiziert und sind der jungen literarischen Szene bekannt. Die vorliegende Anthologie möchte eine Auswahl vorstellen, neue Handschriften und neue Namen, von denen wir sicher noch einiges mehr hören werden.

 

Die Autorinnen und Autoren:  Ann-Kathrin Ast  • Elke Barker  • Marlene Benz  • Paul-Henri Campbell  • Alex Dreppec:  • Andrea Dobrowolski  • Marina D’Oro:  • Özlem Özgül Dündar  • Monika Endres-Stamm  • Eric Giebel  • Jan-Erik Grebe  • Ulf Großmann  • Michael Hüttenberger  • Magdalena Jagelke  • Maria Knissel  • David Krause  • Christine Langer  • Andreas Lehmann  • Ulrike Sabine Maier  • Silke Peters  • Ralf Schwob  • Armin Steigenberger  • Töny von Trotha  • Martina Weber  • Julia Wörle  • Barbara Zeizinger 


Marie T. Martin: Luftpost

Erzählungen
144 Seiten | ISBN 978-3-940691-53-8
poetenladen 2013 | Taschenbuch-Broschur
(Die Originalausgabe erschien 2012)

15,80 €

  • leider ausverkauft

Katharina Bendixen: Gern, wenn du willst

Erzählungen

Taschenbuch, poetenladen 2015

Euro 14.80 | ISBN 978-3-940691-65-1

Erzählungen

14,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nach Der Whiskyflaschenbaum legt Katharina Bendixen mit Gern, wenn du willst ihren zweiten Erzählband vor.

 

Katharina Bendixen verbindet in ihren Erzählungen surreale Momente mit einer realistisch präzisen Sprache. Wenn ganze Städte verschwinden, wenn ein unsichtbares Mädchen in die Umkleidekabine der Protagonistin vordringt oder eine Frau mit Männern aus verschiedenen Lebensabschnitten simultan in ihrer Wohnung lebt, dann sind wir in Katharina Bendixens magischer Welt.


Christian de Simoni Rückseitenwetter

Roman

160 Seiten |  gebundene Ausgabe | ISBN 978-3-940691-26-2

poetenladen, Leipzig 2011

Roman

17,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Eine Dreiecksgeschichte von melancholischer Intimität

 

Was tun, wenn die Freundin in der Psychiatrie landet? Was tun, wenn die Geliebte ein Kind will? Und was tun, wenn man zwischen all diesen Katastrophen längst selbst den Halt verloren hat? Christian de Simoni erzählt von einem Helden, wie wir ihn alle kennen, aber er erzählt seine Geschichte auf eine unvergleichliche Art: mit einer spröden Lakonie, mit viel Witz und Melancholie.

 

„Das Abenteuer, das sie mir verhieß, ist sie nicht. Und der Liebende, den sie sich wünscht, bin ich nicht. Also: Was tun wir eigentlich hier? Was bleibt, wenn die Hoffnung erlischt, dass etwas daraus werden könnte? Nein, Freundschaft bestimmt nicht. Das ist was für kleine Mädchen. Vielleicht lassen wir es besser bleiben.“

 

„Ein erschreckend guter Roman-Erstling“ Schweizer Tageszeitung Der Bund

 

„Der Ich-Erzähler des charmanten Textes ist der Berner Chris Bissig. Er ist etwa 30 Jahre alt und leidet an der weit verbreiteten „Generationitis actualis“, deren Symptome gleichermassen Unterforderung und Übersättigung sind. … Der Berner Autor Christian de Simoni (*1979) formuliert in seinem Debütroman authenisch und klug.“ Schweizer Radio | T. Kummer


Katharina Hartwell: Im Eisluftballon

 Erzählungen

poetenladen, Leipzig 2011 | 144 Seiten 

gebundene Ausgabe | ISBN 978-3-940691-22-4

Erzählungen

16,80 €

  • leider ausverkauft

Frischer Wind am Erzählerhimmel

 

Der Eisluftballon ist mehr als ein Wortspiel oder ein Fantasiewort. Es entsteht zum einen das Bild des unverhofft am Himmel schwebenden Ballons als Symbol des Reisens und Zeichen einer alltagsfernen Welt. Das wundersame Gebilde steht zugleich für die Wünsche der Figuren in Katharina Hartwells Geschichten. Der Eisluftballon lässt aber auch an all die eingefrorenen Beziehungen denken, aus denen die Figuren auszubrechen versuchen, seien es Paare, Geschwister, Freunde oder Kinder und Eltern.

 

»Nur hin und wieder, da bräuchten wir einen Eisluftballon. Einen, der nur uns gehört und in den wir jederzeit einsteigen und mit dem wir überall hingelangen könnten, an jeden Ort dürften wir reisen und überall ein Zuhause finden.«

„Katharina Hartwells Erzählungen kommen unspektakulär daher, offenbaren ihre Stärke aber in Details, in den Dialogpausen, in den Brüchen, die in einem Nebensatz lauern können.“  culturmag